Demnächst erscheinen

Alexander Jehle: »schnee fällt aufs fenster«
Mit seinem neuen Buch veröffentlicht der Autor bereits seinen vierten Titel im BUCHER Verlag. In seinen tief greifenden Gedichten und Texten verbindet sich Persönliches mit einem sehr vielschichtigen und oftmals entwaffnenden Blick auf die Gesellschaft.

Martin Kunz: »Die stille Erotik der Melancholie«
In sechzehn Texten widmet sich Martin Kunz essentiellen Fragen unseres Lebens, geht dabei ebenso auf grundsätzliche Fragen aufklärerischen Denkens, das dem Unbewussten abgerungene Ich, das Wesen des Sturm und Drangs wie auch die Grenzen der Pädagogik ein.

Anton Beck: »Rassismus, Gender & Lillemor«
Nach »Fern von Flut und Flora« veröffentlicht der junge Liechtensteiner Autor Anton Beck mit »Rassismus, Gender & Lillemor« sein zweites Buch im BUCHER Verlag. In einer großen Bandbreite an Kurzgeschichten spiegelt er darin dominierende Themen unserer Zeit und verknüpft diese über fiktive Handlungsstränge geschickt miteinander.

Thomas Poeschel: »Reflexionen eines einäugigen Kameramannes«
Die Erzählung Poeschels ist ein fiktives Spiel mit den Filmerfahrungen einer Generation vor der vollständigen Digitalisierung des Metiers. Die sich darin entwickelnden Gedanken und Schlussfolgerungen gehen weit über die Kunst des Filmemachens hinaus und berühren gleichermaßen die Licht- und Schattenseiten gesellschaftlicher Vorgänge.

Daniela Eiterer: »Frida’s süße Seiten«
Gemeinsam mit ihrem Team hat Daniela Eiterer, Inhaberin des Bioladen-Cafés »Frida« in Hohenems, ein Buch mit knapp 30 Rezepten gezaubert, das einen Einblick in die Vielfältigkeit der Spezialitäten und Rohkostpatisserie des »Frida« gibt.