die ausgestreckte hand

Das Fastentuch von Haselstauden

Gerhard Winkler, Maria Hildegard Brem, Werner Matt

Fastentücher sind Wegweiser

Die Pfarrkirche Maria Heimsuchung im Dornbirner Bezirk Haselstauden ist Identi­fikationsort der dort lebenden Menschen, wie Werner Matt in seiner Einführung hervorhebt.
Gerhard Winkler schenkte der Wallfahrtskirche ein 18-teiliges Fastentuch und verlieh damit der christlichen Botschaft Ausdruck.
Äbtissin Maria Hildegard Brem vom Kloster Mariastern-Gwiggen setzt sich mit den einzelnen Bildern auseinander, zeigt deren Aktualität auf und gibt Anregungen zur Meditation.

Das auf Baumwoll-Rips mit Ölfarbe in einer Gesamtgröße von 462 x 231 cm gemalte Tuch soll eine Forderung sein, nicht nur in der Fastenzeit über das Leben in unserer Gemeinschaft nach­zudenken […] Mir erscheint es deshalb so wichtig, dass das, was uns verbindet und was unsere Gemeinschaft in Frieden ausmacht, bewusst zu sehen, zu pflegen und dies auch unserer Jugend – bei all den vorhandenen Dissonanzen – bemüht weiterzugeben.
(aus dem Vorwort von Gerhard Winkler)

4/2019 
1. Auflage
Hardcover
17 x 24 cm
96 Seiten
ISBN 978-3-99018-486-8

EUR 18,50 CHF 22,50
inkl. 10% MwSt. zzgl. Versand

Downloads

↓ Cover
↓ Info