Erlebnis Literatur in Hohenems

In seinem klassischen Format bleibt der Preis auch dieses Jahr bestehen und wird am 26. Juni 2021 im Salomon-Sulzer-Saal verliehen. Mit 216 Einreichungen wurde heuer die bislang höchste Zahl seit Bestehen des Preises verzeichnet. Eine große Aufgabe auch für die Jury, die in diesem Jahr komplett neu besetzt wurde.Mit Precious Nnebedum und Ibrahim Amir wurden zwei Persönlichkeiten der literarisch jungen Generation gewonnen, die ihr Wissen und Können auch in den sozialen Medien stark repräsentieren. Mit Renate Giacomuzzi an ihrer Seite ist eine Literaturwissenschaftlerin, die das „Gespür“ für diesen Schwerpunkt des Literaturpreises mitbringt.

Um den Literaturpreis jedoch in der Hohenemser Bevölkerung und darüber hinaus ankommen zu lassen und stärker zu verankern, wurde die „Hohenemser Literatur“ entwickelt – mit dem Ziel, dem Thema „Literatur“ seine Abstraktheit zu nehmen: Kleine kooperative Formate in der Hohenemser Innenstadt, Ausstellungen in den Schaufenstern und künstlerische Interventionen – so wird Literatur in einem Kontext sichtbar, der an das tägliche Leben eines jeden Menschen anknüpft und somit auch neu erlebbar wird. „Literatur darf und soll erlebt werden. Mit dem vielseitigen Rahmenprogramm möchten wir der Bevölkerung das Thema näherbringen und es spürbar machen“, so Kulturstadträtin Erika Kawasser.

Der Startschuss ist am Samstag, dem 19. Juni 2021, beim Nibelungenbrunnen zu finden – ein Tag für Junge und Junggebliebene: Mit einer Lesung der beliebten Kinderbücher „Die kleine Raupe Nimmersatt“ (14.30 Uhr), „Circus Domani“ (15 Uhr), einer Sagenwanderung (16 Uhr) und einer Mitmachbühne der OJAH (ab 16.30 Uhr).

Am Sonntag, dem 20. Juni 20221, um 19 Uhr liest die Preisträgerin des diesjährigen Vorarlberger Literaturpreises, Petra Pellini-Forcher, im Kaschmir-Club, Otten Real aus ihrem Siegertext „Am Puls der Zeit“. Diese Lesung wird auch als Live-Stream übertragen.

Heinz Erhardt, „der letzte Whisky“, kulinarische Rezeptromane und biografische Erzählungen – so gestaltet sich das weitere Programm der Hohenemser Literatur ab Montag, dem 21. Juni 2021, welches sich bis zu den Preisverleihungen am 25. Juni 2021 (aUGUST* – Jugendpreis der Sprache) und 26. Juni 2021 (Hohenemser Literaturpreis) abwechslungsreich präsentiert und für kurzweilige wie vielfältige Inspirationen und Momente sorgen wird!

Die Veranstaltungen im Detail sind unter www.hohenems.at/kultur abrufbar.

Anmeldungen zu allen Veranstaltungen sind unter E-Mail kultur@hohenems.atmöglich!