Martin Kunz

Martin Kunz studierte Philo­sophie, anthropologische Psychologie, Pädagogik und deutsche Literatur in Zürich und Berlin. Weiterhin studierte er am Konservatorium und an Kunstschulen und ließ sich zum analytisch orientierten gestaltenden Psychotherapeuten ausbilden. Bis vor kurzem war er Professor an der Pädagogischen Hochschule in Zürich. Heute führt er am Rande des Zivilisationslärms ein Atelier für Kunst und Philosophie. Zuletzt erschien von ihm »Honig und Quarz. Lyrik und philosophische Zuspitzungen« (Collection Entrada 2017).

Veröffentlichungen

Die stille Erotik der Melancholie

Erwägungen und Improvisationen

Gute Kunst lebt nie nur von Regelhaftigkeit, sondern auch von gekonnter Respektlosigkeit.

Mit diesem von Jeanine Osborne illustrierten Buch legt Martin Kunz sechzehn Gelegenheitstexte vor, die zum Innehalten auffordern. Texte, entstanden als Reflexionen am Rande, ausgelöst durch innere oder äußere Anstöße, durch Stolpersteine, seltener auch durch Anfragen oder Aufträge....

11/2018 
1. Auflage
Hardcover mit Schutzumschlag
13,5 x 21,5 cm
96 Seiten
ISBN 978-3-99018-476-9

EUR 16,50 CHF 19,80
inkl. 10% MwSt. zzgl. Versand