Rote Liste Vorarlberg

Amphibien & Reptilien

Maria Aschauer und Markus Grabher

Amphibien und Reptilien zählen weltweit zu den am stärksten bedrohten Tiergruppen.

Die Ursachen hierfür sind vielfältig: Veränderung bzw. Verlust der Lebensräume durch intensive Landnutzung, Landschaftszerschneidung, Eutrophierung, Versauerung und Schadstoffbelastungen, erhöhte UVStrahlung, Krankheiten, Prädation, Verdrängung durch nicht heimische Arten, klimatische Veränderungen und witterungsbedingte Einflüsse.

Das Verhältnis vieler Menschen zu Amphibien und Reptilien ist zwiespältig. Selbst der schwedische Naturforscher Carl von Linné schrieb: »Die meisten Amphibia erschrecken durch einen kalten Körper, eine bleiche Farbe, ein knorpeliges Skelett, eine hässliche Haut, eine finstere Erscheinung, einen berechnenden Blick, einen unangenehmen Geruch, eine knarrende Stimme, einen schmutzigen Lebensort und durch schreckliches Gift. Daher hat deren Schöpfer mit ihrer Zahl nicht geprahlt.« Heute überwiegt die Faszination für ihre Lebensweise, ihre Bedeutung und ihren Stellenwert in Ökosystemen.

10 / 2021 
1. Auflage
Softcover
16,5 x 24
188 Seiten
ISBN 978-3-99018-591-9

EUR 15,00 CHF 19,00

Downloads

↓ Cover
↓ Info