Traditionen und Wandel

Die Kuratienkirche in Meschach

Das Vorarlberger Meschach besticht durch seine ruhige und idyllische Lage nahe Götzis. Die Kuratienkirche und die historisch wertvolle Weihnachtskrippe aus dem Jahr 1624, die während der Weihnachtstage Publikum aus dem gesamten Umkreis anzieht, verleihen Meschach zudem regionale Bekanntheit. Die gebürtige Meschacherin Christl Lampert gibt in ihrem Buch »Leben in Meschach« Einblicke in die gewachsenen Strukturen und den Wandel Meschachs in den zurückliegenden Dekaden. Dabei geht sie ebenso auf überlieferte Brauchtümer ein, wie auch auf die Besonderheiten, die Meschach zu etwas Einzigartigem machen.