Vanillewurm und halbe Socken

Eine Strickanleitung mit Unterhaltungswert. Von kalten Füßen wärmstens empfohlen.

Annette verbringt die Sommerferien mit Mann und Hund in einem abgelegenen Haus. Von der verordneten Untätigkeit gelangweilt durchstöbert sie das alte Gebäude und findet ein Konvolut aus längst vergessenen Wollresten und halbfertigen Socken. Hocherfreut über diesen Schatz versinkt sie in Gedanken und beginnt zu stricken.
Sie denkt dabei an längst vergessene Plätze, Situationen und Begegnungen ihres Lebens und durchlebt eine Fülle an wunderbaren Emotionen. Es entstehen 13 gestrickte Motive, die verschiedene Stationen des Lebens symbolisieren. Dank deren sensibler Schönheit und Originalität bezaubern sie bereits beim Stricken, obwohl oder gerade weil man sie vorher nicht sieht. Mystery knitting vom Feinsten, gepaart mit unterhaltsamen Texten in unbeschwertem Plauderton macht dieses Buch zum perfekten Geschenk, nicht nur für Stricker/innen.

Über die Autorin

Brigitte Kohn, 1964 in Wien geboren, verbrachte schon in Kindertagen viel Zeit mit Handarbeiten und Akkordeon spielen. Als Absolventin der HTL für Textilindustrie in Wien (1758 von Kaiserin Maria Theresia gegründet) ist sie bis heute eine leidenschaftliche „Kreative der Kaiserin“ und unter anderem Autorin von Strick- und Häkelanleitungen.

Sie lebt in Vorarlberg und sagt: „Ja, man kann auch ohne Stricken leben. Aber warum sollte man?“

08 / 2021 
1. Auflage
Spiralbindung
21,5 cm x 14 cm
180 Seiten
ISBN 978-3-99018-590-2

EUR 21,00 CHF 25,50

Downloads

↓ Cover
↓ Info