Erfolgreiche Messetage auf der Art Bodensee 2017

In der Zeit vom 21. bis 23. Juli lockte die 17. Art Bodensee Kunstinteressierte auf das Dornbirner Messegelände, wo internationale Galerien und Institutionen sowie ein künstlerisch vielfältiges Rahmenprogramm den Besuchern spannende und interessante Einblicke in zeitgenössische Kunst gaben. Auch in diesem Jahr kann der Bucher Verlag auf erfolgreiche Messetage auf der Art Bodensee zurückblicken.

»Kindheit(en) in Vorarlberg« Thema in »Ansichten«

Die beliebte Radiosendung »Ansichten – zu Gast bei Radio Vorarlberg« behandelt in ihrer Sendung am 9. Juli 2017 das vom Vorarlberger Kinderdorf herausgegebene Buch »Kindheit(en) in Vorarlberg«. Mit Lesungen von Julia Ha, Franz Josef Köb und FLATZ ist am Sonntag von 11 bis 12 Uhr eine teilweise Wiedergabe der Buchpräsentation vom 24. April in der Vorarlberger Landesbibliothek zu hören.

»Aktuell, brisant und keine leichte Kost«

Autor Giuseppe Gracia in The Studio im Ringier-Pressehaus

Unter Leitung von Andres Büchi, dem Chefredakteur des »Beobachter«, fand am 1. Juni 2017 die mit Spannung erwartete Podiumsdiskussion zu Giuseppe Gracias neuem Roman »Der Abschied« im Studio im Ringier-Pressehaus statt. Die Präsidentin des Forums für einen fortschrittlichen Islam, Saïda Keller-Messahli, und CVP-Präsident Gerhard Pfister diskutierten mit Autor Giuseppe Gracia die Fragen, die das Buch aufwirft: Wie kann man islamistischen Strömungen begegnen, worin liegen die Gefahren des politischen Islam, welche Probleme schafft die Globalisierung in diesem Zusammenhang und wie können die westlichen Werte im Zeitalter des Terrorismus aufrecht erhalten werden.

Verleihung des Hohenemser Literaturpreises im Salomon-Sulzer-Saal

Der Salomon-Sulzer-Saal, die ehemalige Synagoge von Hohenems, bot Raum für die literarischen Veranstaltungen: Ein Zitat Selim Özdogans begrüßte die Besucher/innen.

Der Autor Selim Özdogan erhielt für seine Erzählung »Geschichte ohne Papier« von der Stadt Hohenems den mit 7.000,– Euro datierten »Hohenemser Literaturpreis für deutschsprachige Autor/innen nichtdeutscher Muttersprache«. Die bislang unveröffentlichte Erzählung über das Wesen der Identität überzeugte die Jury zudem durch die sorgfältige Figurenzeichnung und die prägnante Sprache des Autors.

Das neue Abenteuer des kleinen Maulwurfs

Soeben erschienen ist der dritte Band der Kinderbuchreihe um den kleinen Maulwurf Mux.
Die Ferienzeit bricht an und Mux fragt sich, was er tun könnte. Da kommt ihm die Einladung seiner Freunde, drei Feldmäusen, gerade recht und gemeinsam machen sie sich auf den Weg zu einem nahe gelegenen Bauernhof. Dort wartet viel Neues auf die Besucher und schon bald muss Mux einen seiner Freunde vor dem Hofkater Maximus retten. Als besonderes Extra gibt es dieses Mal das neue Mux-Memory-Spiel zusammen mit dem Buch.

Kraftvoll, dynamisch und leicht

Mit »YOGA mit den 8 universellen Prinzipien« erklärt die Autorin Siegrun Sonnweber, wie sie ihre Yoga-Praxis auf eine neue Stufe der Leichtigkeit, Präzision und Selbstverständlichkeit gestellt hat. In ihrem Buch zeigt die erfahrene Yoga-Lehrerin, wie die Verbindung der Yoga-Praxis mit den 8 universellen Prinzipien zu einem neuen Erleben und Fühlen der eigenen Kraft, zu größerer Offenheit und Leichtigkeit führt.

Der Roman »Die Töchter« findet großen Anklang

Dietmar Schlatter liest aus seinem Buch.

Am 1. Juni 2017 stellte Dietmar Schlatter seinen kürzlich erschienenen Roman »Die Töchter« im Gasthof Taube in Schruns vor. Vor etwa 100 interessierten Zuhörern sprach der Autor über die Hintergründe seiner Geschichte, die tiefgründigen Charaktere der handelnden Personen und las ausgewählte Passagen aus seinem Text.

Buchvorstellung: Wolfurt – Eine Gemeinde im Wandel

Bürgermeister Christian Natter, Autor Johann Peer, Vizebürgermeisterin Angelika Moosbrugger (v. l.)

Am 25. Mai 2017 wurde anlässlich der Eröffnungsfeier von »Buch & Spiel« in der neuen Musikschule am Hofsteig das Buch »Wolfurt – Eine Gemeinde im Wandel« von Johann Peer präsentiert. Im Rahmen der Feierlichkeiten im Gebäude und am Sternenplatz in Wolfurt erschienen zahlreiche interessierte Gäste zur Buchvorstellung des Autors zusammen mit Vizebürgermeisterin Angelika Moosbrugger.

Neuerscheinung

CD2016_RD_RGB.png

Die Objekte der Künstlerin Uta Belina Waeger bewegen sich an der Schnittstelle von Kunst und Design. Band 7 der prämierten Reihe »Künstlerin/Künstler im Gespräch« behandelt Waegers Ausstellung »Vom Design zur Kunst – Ein unwiderstehliches Experiment«, die in der Zeit vom 8. April bis 2. Juli 2017 im Atrium des vorarlberg museums zu sehen ist. Das Buch bietet Einblicke in die Entstehungsphase der Ausstellung und geht auf die zentralen Aspekte und Hintergründe ein.

 

Kürzlich erschienen

Jüdisches Museum Hohenems (Hg.): »Die weibliche Seite Gottes«
Kann der Gott der monotheistischen Religionen nur als männlicher Gott gesehen und verstanden werden, oder gibt es in den Überlieferungen Hinweise auf eine weibliche Seite? »Die weibliche Seite Gottes« beleuchtet die Grundlagen, aus der die Idee des »einzigen Gottes« entstand und wie das Bild des Weiblichen in der religiösen Tradition aussah. Dabei wird die Vorstellung von Weiblichem als Antithese zu Männlichem hinterfragt und auf weibliche Dimensionen des Göttlichen eingegangen.
»Die weibliche Seite Gottes« ist das gleichnamige Buch zur Ausstellung des Jüdischen Museums Hohenems in Zusammenarbeit mit dem Jüdischen Museum Frankfurt/Main und dem Museum of the Bible, Washington DC, die in der Zeit vom 30. April bis zum 8. Oktober 2017 zu sehen ist.

Vorarlberger Kinderdorf (Hg.): »Kindheit(en) in Vorarlberg«
Mit »Kindheit(en) in Vorarlberg« veröffentlicht das Vorarlberger Kinderdorf eine reichhaltige Sammlung von ebenso informativen wie berührenden Zeiteindrücken und Reflexionen über das Aufwachsen in Vorarlberg ab 1945. Knapp 40 Persönlichkeiten beschreiben, wie sie die Bedingungen erlebten, unter denen sie ihre Kindheit verbrachten. Es sind darunter Berichte von großem Glück und Geborgenheit, von großer Not und Härten, von Zuneigung und Kälte. Zudem befasst sich das Buch in weiteren Kapiteln u. a. mit der Veränderung der (rechtlichen) Stellung des Kindes im Land, der sozialpolitischen Landschaft und der Geschichte des Vorarlberger Kinderdorfs.

Buchpräsentation »Die psychologische Astrologie«

Die Autoren bei der Signierstunde

Mit »Die psychologische Astrologie« verfassten Alexandra und Thomas Kelterer ein ebenso gut durchdachtes wie verständlich geschriebenes Nachschlagewerk für alle, die sich für persönliche astrologische Deutungen interessieren. Am 23. März 2017 stellten die beiden Autoren ihr Werk in der Villa Claudia in Feldkirch vor.

Giorgio Avanti stellt sein neues Buch vor

Schauspieler Hanspeter Müller-Drossaart (li.) mit dem Autor Giorgio Avanti

Die Bibliothek Zug bot einen wunderbaren Rahmen für die Präsentation des neuen Buches »Bourgeoiserien« von Giorgio Avanti, Künstler, Literat, Jurist aus Zug in der Schweiz. Mehr als 100 Besucher lauschten gespannt der Lesung durch den Schauspieler Hanspeter Müller-Drossaart, der die teilweise skurrilen und voll praller Lebensfreude geschriebenen Kurzgeschichten gekonnt und witzig vortrug.

Das wahre Selbst und der autoritäre Geist der Frauen

Mit den Fortsetzungen seiner Flugschriftenreihe widmet sich der Psychologe und Autor Rupert Bucher zwei hochaktuellen gesellschaftlichen Bereichen.
So geht er in »Schluss mit der Suche nach dem wahren Selbst« dem Wunsch im Menschen nach, ein Selbst zu erreichen, das für das Ego mit all seinen Wünschen und Verlangen in weiter Ferne ist.

Philipp Schönborn: »Sammlung«

»Sammlung« stellt dem Leser traditionsreiche Museumssammlungen, wie die Alte Pinakothek/München oder das Museum Rietberg/Zürich vor. Das die Ausstellung im Kunsthistorischen Museum Wien begleitende Buch Philipp Schönborns gibt einen Einblick in das Photographie-Konzept, das Schönborn seinem Werk zugrunde legt – durch die Verbindung des Photographisch-Seriellen und des Wissenschaftlich-Musealen lässt er ein aktuelles Bild von Kunst als gesammelter Kunst entstehen.