Heinz Greissing (1933 - 2020)

Mit Heinz durften wir anlässlich des 80. Geburtstags im Jahre 2013 ein umfangreiches Kunstbuch herausgeben: „Landschaft als Möglichkeit“. Das über 200 Seiten umfassende Werk beinhaltet mehrere Jahrzehnte künstlerischen Schaffens und dokumentiert ausführlich die Vielseitigkeit und Kreativität von Heinz Greissing. Als Seher und Maler der Landschaft und als lieber Freund bleibt Heinz uns in ewig guter Erinnerung. Unsere herzliche Anteilnahme gilt seiner lieben Frau Eva und Tochter Anna.

Der BUCHER Verlag trauert um Kurt Bracharz.

Unser lieber Freund und Autor ist nach langem Leiden im 73sten Lebensjahr verstorben. Kurt übersetzte uns die deutsche Erstausgabe von „Cincinnati Kid“, dem berühmten Spielerroman aus den USA, der u.a. mit Steve McQueen erfolgreich verfilmt wurde. Sein Buch „The Map“ zeigte die schriftstellerische Vielfalt im Bereich Literatur und Kunst u.a. auch mit spannenden gemalten Collagen. In vielen Begegnungen lernten wir Kurt Bracharz nicht nur als grossen Schriftsteller und Kenner der Gastroszene und Intimus von geniesserischer Produktqualität kennen, sondern auch als lieben Freund und Kollegen. Seiner Familie gilt unser aufrichtiges Beileid.

Buchpräsentation Anna Mika - Tausend Jahre - ein Tag

Anna Mika

Zu einem feinen und stimmungsvollen Abend hat Prof. Anna Mika geladen, um ihr neues Buch „Tausend Jahre - Ein Tag“ vorzustellen. In der Kapelle im Bildungshaus St. Arbogast Götzis gab es für die Gäste, u.a. Alt-Nationalratsabgeordneter Gottfried Feurstein und Autor Robert Schneider viel Wissenswertes über die Musik von Hildegard von Bingen und die Komponistin Sofia Gubaidulina zu erfahren.

Buchpräsentation Dietmar Schlatter "Die Kinder"

Foto by Manfred Schlatter

Der Montafoner Autor Dietmar Schlatter präsentierte seinen zweiten Roman „Die Kinder“ vor zahlreichem Publikum, u.a. Dr. Johann Trippold, der die Gäste als Kulturinitiator begrüsste, der Familie von Dietmar Schlatter, Fotograf und Bruder Manfred, Künstler Roland Haas u.v.a. Moderatorin Raffaela Rudigier interviewte den Autor nach der Lesung zu den Zusammenhängen der einzelnen Protagonisten und dem Erstlingswerk „Die Töchter“ mit den vielen Details zu zwei Familien in insgesamt sieben Generationen, einem Zeitraum zurück ins 18. Jahrhundert bis in die 70er Jahre des 20. Jahrhunderts.

Buchpräsentation: Stimmungen – Reflexionen. Alfons Kräutler (1907–1993)

Nach der Ausstellung wesentlicher Werke des Dornbirner Künstlers Alfons Kräutler anlässlich seines 25. Todestages, die im vergangenen Jahr in der Dornbirner Sparkasse gezeigt wurde, erscheint nun mit dem Katalogbuch eine außergewöhnliche Dokumentation des Schaffens von Alfons Kräutler (1907 – 1993) im Bucher Verlag.

Mehr Informationen

Buchpräsentation Stimmungen – Reflexionen. Alfons Kräutler (1907–1993)

Stimmungen – Reflexionen

 

 

Der soeben im Verlag Bucher (Hohenems) erschienene Katalog wird mit ausgewählten und kommentierten Bildbeispielen der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. Bundesgymnasium Dornbirn, Verlag Bucher (Hohenems) und Stadtmuseum Dornbirn unterstützen die Veranstaltungen.

Buchpräsentation „Herzmalerei“

Sylvia Schneider

Im wunderschönen Ambiente der Thompson Lounge präsentierten Sylvia und Marcel Schneider (Syma Schneider) ihr Erstlingswerk „Herzmalerei“. Durch den Abend führte äußerst charmant Christoph Gogg von RTL München. Über wunderschöne Gesangseinlagen von Giulie und Matze durfte sich das Publikum freuen. Die kulinarischen Köstlichkeiten und der prickelnde Moet Champagner regten zu inspirierenden Gesprächen an.

»Herzmalerei«: Ein Gespräch zum Roman

Syma Schneider

»Was wäre, wenn sich zwei Seelen in vergangenen Leben so sehr geliebt haben, dass sie einander immer wieder suchen?«

Um diese eine große Frage dreht sich Sylvia und Marcel (Syma) Schneiders Debütroman »Herzmalerei«, der diese Woche im BUCHER Verlag erscheint.
Andrea Ballschuh ist Moderatorin im ZDF, mdr, hr und SWR1 und hat erfolgreich Bücher zu den Themen Ernährung und Gärtnern geschrieben. Mit Begeisterung hat sie »Herzmalerei« gelesen und mit den Autoren gesprochen.

»Plötzlich realisierte ich, dass der Song Parallelen zu meinem Text hatte ...«

Jona Ostfeld

Aufgewachsen in Israel, Holland und der Schweiz, arbeitete Jona Ostfeld als Regieassistent, Dramaturg und Sekundarlehrer. Heute lebt er in Ennetbaden im Kanton Aargau und veröffentlichte 2008 seinen Debutroman »Der Seidenlaubenvogel«. Sein zweiter Roman »Nenn mich nicht Grossmutter« erscheint im Herbst 2019 im BUCHER Verlag.

Wir haben uns mit Jona Ostfeld über seinen neuen Roman unterhalten, über seine persönlichen Lieblingsbücher und darüber, warum Antisemitismus nach wie vor ein Thema ist, über das man schreiben muss.

Akzente setzen

Zum sechsten Mal ging am 22. Juni 2019 die Verleihung des Hohenemser Literaturpreises über die Bühne. Mit diesem Preis, der 2009 von Michael Köhlmeier initiiert wurde, sollen bewusst deutschsprachige Autorinnen und Autoren nichtdeutscher Muttersprache gefördert und ausgezeichnet werden.

Ein Abend voller Philosophie und Melancholie

Ausverkaufte Buchpräsentation in Zürich

Hoch philosophisch war das Gespräch zwischen unserem Autor Martin Kunz und Schauspieler Hanspeter Müller-Drossaart in der Buchhandlung am Hottingerplatz in Zürich am 17. April 2019. Martin Kunz stellte sein neues Buch vor: »Die stille Erotik der Melancholie – Erwägungen und Improvisationen«, erschienen im BUCHER Verlag.